Namen.

Mittlerweile hat wohl jeder mitbekommen, dass der BabyChief wirklich ein “ER”, also ein Kerl wird. Da wir ihn aber schlecht die ganze Zeit “BabyChief” rufen können, muss natürlich ein Name her. Nun haben wir bereits eine kleine Auswahl die uns gefallen würde, aber irgendwie tun wir uns mit Jungsnamen schwerer, als es bei einem Mädchen der Fall gewesen wäre und hätten noch gerne eine größere Auswahl. Lange Rede kurzer Sinn: Her mit Euren Vorschlägen, Anregungen, Ideen.

Die Vorgaben allerdings:

  • Dass chantalismusverdächtige Namen gar nicht gehen, dürfte wohl klar sein.
  • Der Name muss “internationalisierbar” sein – vor allem im Englischen sollte er funktionieren (und nein, trotzdem kein “Kevin” oder “Justin” , auch wenn das in den USA  völlig normale, gebräuchliche Namen sind ).
  • Man sollte keinen all zu doofen Spitznamen draus machen können (okay, Kinder sind einfallsreich, aber es gibt ja ein paar Namen, die schreien schon förmlich danach).
  • Keine Doppelnamen mit Bindestrich.

Falls ein Vorschlag dabei ist, den wir dann wirklich nehmen, bekommt derjenige was richtig Schönes aus des MasterChief’s Giftschrank. Und wenn nicht, dann wird es unter allen Teilnehmern verlost. Aber bitte nicht davon abschrecken lassen  :mrgreen:

Wir sind gespannt!

Dieser Beitrag wurde unter BabyChief, Insanity, life/fun, Schwangerschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten zu Namen.

  1. ingo2012 schreibt:

    Ich schlage meinen Namen vor, hehe.

    Ist sehr international.

    Und n Spitznamen hab ich auch nie gehabt :-)

  2. Lorelei schreibt:

    Mein Lieblingsname ist John bzw. Jack.
    Sehr beeindruckt war ich kürzlich, als ich mit einem Kunden zu tun hatte, der mit Vornamen “Delaware” heißt, aber das ist wohl nicht jedermanns Sache … :-)

  3. blumenpost schreibt:

    Paul fällt mir da irgendwie als erstes ein.
    Ich steh auf die vielen schönen kurzen Jungennamen, die sind auch im Englischen alle gut glaub ich: Ben, Tom, Tim, Max.
    Oder wie wäre Simon?

  4. Miss Fairytalez schreibt:

    Hihi, das kommt mir bekannt vor ;-) Viel Erfolg bei der Suche!
    Meinen Favoriten behalte ich mal für mich, einfach aus der Unfähigkeit heraus, in die Zukunft sehen zu können…

    Aber sehr schön finde ich Eric, Christian, Christoph und alles mit Chris vorne (fällt bei uns ja leider aus Gründen weg ;-)), Stephen/Steffen, Elijah, Dennis, Michael, Oliver. Das fällt mir spontan ein… Falls mir noch mehr Ideen kommen meld ich mich. :-)

  5. Daywalker schreibt:

    Also wir haben unseren Sohn Christopher ohne zweiten Vornamen genannt damals hoffend und heute wissend, dass ihn wirklich jeder Chris nennt. Mit “ph” geht das auch im Englischen. Darüber hinaus wollten wir einen Vornamen, den man nicht veralbern kann und da man zu Kim in Germany einen zweiten eindeutig mänllichen/weiblichen zweiten Vornamen brauchte, blieb es bei Christopher. “Eine gute Wahl” denke ich auch nach 25 Jahren noch :mrgreen:

  6. AndiBerlin schreibt:

    Also ich wäre ja für Andi! ;-)
    Nee, Spaß beiseite. Momentan mag ich persönlich ja mehr ältere deutsche Namen, wie Wilhelm, Friedrich, Hermann usw. Das hat heute ja keiner. Aber das fällt bei Euch ja wegen dem Internationalen Faktor weg. :)

    Aber den Namen Ben finde ich Oberklasse. Zumal ich bei dem Namen immer an die eine Folge von “Friends” denken mußte, wo der Sohn von Ross seinen Namen “bekommt”.
    Wobei… Ben ist dann auch wieder durch Benjamin Linus aus “Lost” vorbelastet. Andererseits wäre da ja noch Mr. Franklin. :)

    Letzten Endes ist das alleine Eure Entscheidung, und da kann und soll Euch keiner reinreden. Haltet uns aber bitte auf dem laufenden.

  7. Dani schreibt:

    Mir gefallen Namen wie Jonathan, David, Jakob, Lukas, Theo…
    Es muß ja auch zum Nachnamen passen. Und Spitznamen finden sich auch namensunabhängig, wenn ich so an meine drei Cousins denke…

  8. juniwelt schreibt:

    Ich bin für Henry! :-)

  9. Simion schreibt:

    Jonathan hätte ich jetzt auch in die Runde geworfen. Alternativ Joey, Luca, Aaron ( = der Kämpfer ;) ) .

  10. vanilleblau schreibt:

    Lenny, Oliver oder Frank. Die unterliegen zumindest keinen wirklichen Modeströmungen :)

  11. blogprinzessin schreibt:

    Ich hab dir meine Vorschläge ja per Twitter geschickt.?

  12. ChiefJudy schreibt:

    @all: Danke schonmal. Ich werde erstmal nicht allen einzeln antworten, sondern es wirken lassen. Sind ein paar wirklich interessante Sachen dabei (und auch schon ein paar derjenigen, die uns eh gefallen ;) )!

  13. Gucky Plofre schreibt:

    Wie wär es damit –> http://www.vorname.com/index.php
    Übrigens… ich heiße Dirk mit Vornamen und mein Sohn heißt Tjarko

  14. Nise schreibt:

    Das mit den Namen ist tatsächlich nicht so einfach und sollte wohl überlegt sein…wir haben einen Namen unserer Zwillingsjungs kurzfristig im Kreisssaal ausgewählt, weil ich dachte wir bekommen ein Pärchen, war dann aber nicht so ;.) Geworden sind es dann Levin und Jan (eigentlich Hannah)…leider konnte ich meinen 2. Namen Jakob nicht durchsetzen, da ich schon Levin durchgeboxt hatte…aber gut, man muss Kompromisse machen und auch die Männer dürfen sich gelegentlich mal durchsetzten…aber meinem Jakob trauere ich heute noch hinterher…schnief!

    • ChiefJudy schreibt:

      Es könnte tatsächlich drauf rauslaufen, dass wir mit einer Auswahl in den Kreissaal gehen und dann spontan entscheiden, wenn wir den Kleinen im Arm halten. Ich kenne einige, die’s letzendlich so gemacht haben.
      Ich hab auch ein paar Namen von denen ich jetzt schon weiß, dass ich ihnen hinterher trauern werde, weil die dem MasterChief GAR nicht gefallen *schnief*
      Aber – das ist wirklich was, wo man sich dann halt doch irgendwie einig sein sollte ;-)

  15. Frau Morphium schreibt:

    Der Kleine Anarchist heißt Nicholas.
    Das schlimmste was bisher dabei heraus gekommen ist war “Nicky”.
    Mittlerweile wird er aber von seinen Freunden Nick genannt.
    Da er nicht nur die deutsche, sondern auch die kanadische Staatsbürgerschft hat musste es ein Name sein, der sowohl in Deutsch. als auch in Französich und Englisch gut klingt.
    Samuel finde ich auch ganz schön, aber ich hätte mich mit dem Spitznamen “Sammy” nicht anfreunden können.

    • ChiefJudy schreibt:

      “Sammy” finde ich wiederum nicht schlimm ;)
      Okay, im Französischen ist es uns jetzt nicht so wichtig. Das würde es aber natürlich noch mehr einschränken.

      • Anna schreibt:

        @ Frau Morphium: Der Junior hat einen ganz ähnlichen Namen. ;) Allerdings wird der ganz grausig verstümmelt und das haben wir bei der Namensgebung natürlich nicht bedacht. :oops: Setz bei “Nicky” mal ein “F” davor… dann weißt du, warum er mit seinem Namen nicht immer glücklich ist. :cool:

  16. Im Kindergarten meiner Tochter gibt es ein Kind mit Namen Nirvana, als wäre das noch nicht schlimm genug, habe ich auch noch irgendwie angenommen, dass es ein Mädchen sein müsste. Ist aber ein Junge. Und die Eltern keine Anhänger der gleichnamigen Band, als ich nachfragte, haben die beiden mich angeschaut als hätte ich sie nicht mehr alle…also, ich schlage Nirvana vor…ist auf jeden Fall international, ich wohne nämlich in Dubai..und falls das Standesamt einen geschlechtsspezifischen Zweitnamen verlangt. Dieter. Nirvana Dieter. Besser wird’s nicht.

  17. Frau Zimmer schreibt:

    Ben, Tim, Lukas, David, Jonas, Enno, Nick, Daniel.

  18. Man in Helvetica schreibt:

    Wieso verkrampft etwas suchen, wenn das Gute so nahe liegt? Ich bin ganz klar für ‘Chief’.

    Na ja, optional gehen auch noch Jamie, Michael oder Olivier.

  19. ednong schreibt:

    Tsts,
    ist doch ganz einfach: Mike (oder Meik, Maik).

  20. ChiefJudy schreibt:

    Wenn, dann nur “Mike”. Alles andere sieht für mich irgendwie komisch aus ;)

  21. Lauffrau schreibt:

    Hmm, ich werde meine Favoriten nicht verraten – vielleicht brauche ich sie irgendwann selbst!

    Aber ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist, sich für einen Namen zu entscheiden!

    Viel Erfolg! :-)

    • ChiefJudy schreibt:

      Das verstehe ich, hab ich an anderer Stelle ganz ähnlich gehalten (wobei ich die Namen verraten habe, die zwar mir gefallen, die aber eh beim MasterChief nicht durchkämen^^).

      Nein, es ist wirklich nicht leicht. Aber ich halte auf dem Laufenden ;)

  22. evo schreibt:

    Du ahnst nicht, wie erleichtert wir waren, als es “sicher” war, dass Omme ein Mädchen ist/ wird, denn damit waren sämtliche Namensdiskussionen erledigt :D

    Mir persönlich gefällt:
    Tim, Jonas, Jonathan, Janik, Janis, Ole, Oskar, Finn, Niklas und Lasse.

  23. MoselMeg schreibt:

    Vincent
    :-)

  24. alltagsfetzen schreibt:

    Wir haben drei Jungs, vielleicht ist für euch ja auch was dabei;-)?
    Cedric Alan
    Connor Ian
    Duncan Adam Shawn

  25. spanksen schreibt:

    Leo oder Leon, beide cool

  26. Julia schreibt:

    Eigentlich wurden die Namen die ich als erstes genannt hätte auch schon genannt, mir fallen sonst noch Joshua, Mark/Marcus, Martin ein.

  27. féizào schreibt:

    Unser derzeitiger Favorit für einen noch nichtmal gezeugten Sohn: Richard :)

  28. Honigfalle schreibt:

    Mein Fav wäre Samuel.
    Übrigens: Wenn ich ein Junge geworden wäre würde ich jetzt Benjamin heißen… äh, nun ja.
    Neben Samuel finde ich noch schön:
    Lukas
    Loki
    Nico
    Leonas
    Emilio
    :-)

  29. littlewombat schreibt:

    Ich fände “Marc” ganz nett. In jedem Land gut auszusprechen und auch kein “schandhafter” Namen.

  30. RALV schreibt:

    Hallo Chiefjudy,

    meine Favs: Levi, Milo, Theo, Jaron, Jona(h), Sam. Und natürlich der Name von Söhnchen, der hier zwar noch nicht genannt wurde, den ich aber nicht öffentlich machen möchte.
    Viel Erfolg bei der Suche,
    RALV

  31. Applejünger schreibt:

    Hahahaha…
    Ich ahnte schon an dem Tag, als du schriebst, daß du schwanger wärst, daß wir irgendwann auch Namensvorschläge posten dürfen. :-D

    Okay: Ich bin für Steve. Oder irgendwas mit ´nem i davor. Zum Beispiel: iMaik, iPhil, iBrad… :mrgreen:

  32. kerths schreibt:

    Ich find’s unglaublich, wieviele Leute vorschlaege machen!!! Witzig.
    Marlon, Theo, Henry, Oscar, Liam sind meine Tipps.

  33. ChiefJudy schreibt:

    @all: Vielen Dank nochmal allen für die rege Teilnahme :D ! Es sind ein paar sehr schöne Namen dabei, es wird allerdings trotzdem nicht einfach werden. Irgendwie beschränkt sich unser Jungsnamengeschmack auf eine relativ kleine Schnittmenge. Ca. 1,5 unserer Favoriten wurden allerdings auch schon genannt ;) .

  34. :-) Sandra schreibt:

    Na dann werfe ich auch mal eine Münze:

    Noah ;-)

  35. siprecess schreibt:

    Beim ersten Kind haben wir noch im Kreissaal diskutiert. Chistopher Tobias. Rufname Tobias. Nun leben wir ja in den USA (worum es sich bei Euch Chiefs ja auch handelt) und haben nicht bedacht, dass die Buerokratie hier so pingelig ist, was die Namensfolge angeht. Tobias firmiert hier offiziell in der Schule unter Christopher, da das der offiziell eingetragene Erstname ist – keine Ausnahme. Das nervt ihn maechtig, muss er doch jedes Jahr wieder den – dann neuen – Lehrern erklaeren, dass er Tobias genannt werden moechte. Nun, wo er aelter ist, macht er ein Spiel draus und nennt sich mal Tobias, mal Christopher und mal Chris – und freut sich diebisch, wenn ich zum Elternabend muss. (” Ich bin die Mutter von Tobias.” “Tobias? Haben wir hier nicht, aber einen Chris.”) Letztens hat aber ein amerikanischer Freund erzaehlt, dass es neuerdings “in” ist, nicht den Middle Name abzukuerzen, sondern den ersten Namen: also C. Tobias Nachname. Das hat den Sohn dann ein wenig mit seinem Namen versoehnt.

    Das zweite Kind – ein Maedchen – war noch Stunden nach der Geburt namenlos. Alle Krankenschwestern und Aerzte machten Namensvorschlaege. Wir einigten uns dann auf Rebecca Sophie. Und zu ihr haette niemals Amelie oder so was gepasst. Eher Ronja, die Raeubertochter…

    Beim dritten entschied dann der glueckliche Ausgang einer angstbesetzten und untersuchungsbehafteten Schwangerschaft ueber den Namen des Jungen: Felix, der Glueckliche. Und das ist er auch im wahrsten Sinne des Wortes: ein meistens gut gelauntes Sonnenschein-Kind, obwohl er einiges durchmachen musste.

    Der hiesige Kindsvater war nicht unbedingt eine Hilfe, was die Namenswahl anging. Gefiel mir ein Name, fand er irgendwas, was ihn in seinen Augen unmoeglich machte. Beispiel: Frederik haette mir sehr gefallen. Und was kam: “Frederik ging mit Pigeldie nach Hause… ” (Kennt das noch wer, die zwei Schweinchen vom Sandmann?). Aber wir habens ja ganz gut hinbekommen. Hier hat keiner Schwierigkeiten mit den Namen – nur meiner: Anja wird zu Aendscha *grusel*…

    Viel Spass noch!

    • ChiefJudy schreibt:

      Nach der Geburt noch namenlose Kinder kennen wir auch aus der Verwandschaft. Wir haben uns allerdings vorgenommen, das bis dahin zu klären ;) We’ll see…
      Leider geht’s mir so ähnlich mit dem MasterChief. Gefällt mir ein Name, dann findet er fast immer was, was nicht paßt. Das engt die Möglichkeiten halt sehr ein. Wir werden noch unseren Spaß haben – sicher :lol:
      Und ob der kleine Kerl nachher damit zufrieden ist – das weiß man ja eh nie im Vorraus. Würde natürlich einfacher werden, wenn man ihn einfach fragen könnte.
      Btw: Es gibt in den USA ja auch relativ häufig die Angewohnheit BEIDE Vornamen abzukürzen. Ich sag nur: “J.R. Ewing” (kennt den noch einer? :mrgreen: ). Oder C.J. etcetc. Würde ich persönlich nie machen, aber den Variationen sind kaum Grenzen gesetzt…

  36. mendweg schreibt:

    ;-)
    Wunderbar, ich freue mich gerade so richtig dass mein Vorname nicht einmal genannt wurde :mrgreen: Funktioniert international sehr gut und mit der Kurzform kann ich gut leben. Der Junior heisst übrigens Dennis und ist damit auch zufrieden.
    Viel Erfolg beim Auswählen!

    • ChiefJudy schreibt:

      Unsere beiden Favoriten stehen bei den Vorschlägen hier auch nicht ganz oben. Eine Nennung geht in die richtige Richtung, ein anderer hat einen davon tatsächlich dann doch noch vorgeschlagen. Ist aber schonmal gut, denn das zeigt, dass das wohl eher keine “Modenamen” sind ;)

  37. Suse schreibt:

    So, ich dann auch mal…

    Aaalso meine Vorschläge wären: Martin, Tristan, Jacob, Aaron, Conrad (gibts den Namen im englischen Sprachraum??) und Hugo und da bei Euch ja auch englische Namen kein Ausschlusskriterium sind noch Linus und Angus.
    Mein Söhnchen heisst übrigens Gereon. Geht aber englisch ausgesprochen gar nicht….

    LG und hoffe ich gewinne jetzt was ;-))

  38. Pingback: ET–Tipprunde. | ChiefJudy's

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s