9/11 …

Nine years ago – a horrible incident and the world changed forever.

9-11 3 

 9-11

Please stay away with all those conspiracy theories, they’re only mere Anti-americanism in its purest form and all the people who died that day – and their families – don’t deserve that.

May their souls rest in peace, and may the 72 virgins make the „martyrs‘ “ lives in paradise a living hell! And may somebody please kick  Mr. Terry Jones’ ass for he will get a lot of more people killed with his Quran-burning-shit!

Dieser Beitrag wurde unter English, Insanity, Pic of the Day, sad/trauriges, Terror abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu 9/11 …

  1. Auf deine klare, direkte Art bringst du auch meine eigenen Gedanken zu 9/11 perfekt auf den Punkt. Danke, Chief. Gut gemacht.

  2. Dr. Borstel schreibt:

    Zum Glück hat Jones seine bescheuerte Aktion jetzt wohl abgeblasen. Spalten statt versöhnen hat noch niemandem geholfen.

  3. Der Applejünger schreibt:

    Jeah, hoffentlich sind die Jungfrauen über 80, haben Damenbärte und Syphilis.
    So, wie meine erste Freundin.:mrgreen:

  4. germanpsycho schreibt:

    Terry Jones mag ein Spinner sein. Aber wir sollten nicht vergessen, woher die Gewalt kommt. Wir knicken ein vor der möglichen Reaktion fanatischer Moslems? Wenn aber die US Army Bibeln in Afghanistan verbrennt, wo sind dann die Imane, die laut Entschuldigung sagen, daß die Afghanen die Bibel nicht so gerne mögen?

    Terry Jones wird sicherlich niemand sein, mit dem ich übereinstimme. Aber solange er nur Bücher zerstört und andere ihn dafür töten wollen, weiß ich, auf wessen Seite ich stünde.

    • chiefjudy schreibt:

      Auf wessen Seite ich in diesem Konflikt/Disput/whatever you wanna call it stehe, darüber muß ich wohl keine weiteren Worte verlieren.
      Allerdings könnte man auch feinfühlig genug sein, nicht noch zusätzlich Gewalt zu provozieren. Aus welchen Gründen auch immer der gute Mann gemeint hat, solch ein „Zeichen“ setzen zu müssen, hirnrissiger wäre es wirklich nicht gegangen. Nur weil die eine Seite irgendwelchern Flaggen-Bibel-whatever-Verbrennungsscheiß macht, muß man nicht mit demselben Quatsch „antworten“, sondern ein wenig schlauer sein. Deshalb schlage ich mich jetzt aber sicher nicht auf die Seite der fanatischen Moslems, falls das jetzt falsch verstanden wurde…
      Mal ganz davon abgesehen, daß jeglicher Fanatismus Schrott ist, egal in welcher Religion.

      • germanpsycho schreibt:

        Der letzte Satz war jetzt unbedingt nötig, oder?😉

        Also mal im Ernst: Ich finde, der Kerl hat uns etwas gezeigt. Er hat uns gezeigt, daß wir vor der Reaktion von Fanatikern bereits einknicken, bevor diese selbst aktiv etwas tun. Es hat uns gezeigt, daß wir zwar sehr wohl zu differenzieren wissen zwischen radikalen Terroristen und normalen Moslems. Daß wir aber jenen zugestehen, bei uns überhaupt nicht differenzieren zu müssen. Wieso sonst sollten wir uns für einen kleinen, unbedeutenden Pfarrer entschuldigen?

        Wenn in irgendeinem Kaff im Iran irgendwer ankündigen würde, eine Bibel zu verbrennen – bekämen wir dann auch einen Brief von Achmadinedingenskirchen und Fati Akin, in dem sie bedauern, die religiösen Gefühle gläubiger Christen verletzt zu haben?

        Eben. Und ich sehe auch keine fundamentalistischen Christen, die sich mit Sprengstoff in die Luft jagen, um früher bei ihrem geliebten Schöpfer zu sein.

        Schon der Vergleich eines fanatischen Selbstmordattentäters und Jones verbietet sich. Fanatisch mögen beide sein, aber der eine zerstört ein Buch, der andere Menschen.

        • chiefjudy schreibt:

          Der letzte Satz ist mein „ceterum censeo“ 😉

          „Also mal im Ernst: Ich finde, der Kerl hat uns etwas gezeigt. Er hat uns gezeigt, daß wir vor der Reaktion von Fanatikern bereits einknicken, bevor diese selbst aktiv etwas tun. Es hat uns gezeigt, daß wir zwar sehr wohl zu differenzieren wissen zwischen radikalen Terroristen und normalen Moslems. Daß wir aber jenen zugestehen, bei uns überhaupt nicht differenzieren zu müssen. Wieso sonst sollten wir uns für einen kleinen, unbedeutenden Pfarrer entschuldigen?

          Wenn in irgendeinem Kaff im Iran irgendwer ankündigen würde, eine Bibel zu verbrennen – bekämen wir dann auch einen Brief von Achmadinedingenskirchen und Fati Akin, in dem sie bedauern, die religiösen Gefühle gläubiger Christen verletzt zu haben?“

          Sie haben damit natürlich recht. Nur können wir uns jetzt hinstellen und noch so sehr hoffen, die radikalen Moslems/Taliban etcetc würden so differenzieren wie wir. Der springende Punkt ist aber: Sie tun es einfach nicht. Punkt. Egal, wie sehr sie das natürlich müßten. Und sorry, aber das weiß doch mittlerweile jeder, der ein wenig die Lage im Blick hält. Von daher ist so ein Verhalten in meinen Augen nur eine fast schon kindische – und in diesem Falle gefährliche – Trotzreaktion. Ja, so würde ich es nennen. Und ich bin selbst wahrlich eine streitbare Person, die ungern nachgibt und gerne Dinge auch mal auskämpft bis zum letzten, aber das ist doch in dem Fall genau der Stoff, aus dem jahrzehntelange Konflikte gemacht sind, weil nicht mal der, der es eigentlich besser wissen müßte, intelligent handelt, und somit irgendwann nicht mal mehr als der Intelligentere bezeichnet werden kann. Zitat aus meinem amerikanischen Umfeld: „And in 20 years we have so many dead people that it doesn’t even matter anymore who started what in the first place…“

          Das mit den fundamentalistischen Christen haben wir heute nicht mehr, stimmt. Allerdings erinnere ich an Zeiten, in denen es so dolle Dinge wie Scheiterhäufen, die heilige Inquisition und diverse „missionarische“ Anwandlungen gab. Zugegeben, das liegt ein paar Jahrhunderte zurück, aber das Christentum hat auch ein paar Jahrhunderte mehr auf dem Buckel als der Islam und hat denke ich so ein paar Dinge schon eher gelernt (Aufklärung und so). Aber ich glaube, das führt jetzt zu weit, zumal ich Diskussionen über Religion und Politik an sich eigentlich nicht im Internet, sondern lieber persönlich führe. Da ist mir auf Dauer die Gefahr des Mißverständnisses zu groß.

          Btw: Daß Herr Jones selber eigenhändig keine Menschen umbringt ist mir schon klar. Allerdings wäre die Folge aus den Bücherverbrennungen sicherlich ein neues Aufflammen von Gewalt geworden. Denn…s.o.

  5. germanpsycho schreibt:

    Ja, aber Sie vermischen Ursache und Wirkung: nicht Herr Jones übt Gewalt aus. Ihn aber dafür verantwortlich zu machen, dass Fanatiker irgendwen deswegen angreifen? Verantwortlich für Gewalt ist derjenige, der sie ausübt.

    • chiefjudy schreibt:

      In dem Fall sehe ich das allerdings ein wenig anders, auch wenn für die eigentlichen Taten natürlich die Angreifenden verantwortlich sind. Aber ich glaube, wenn man es unter diesem Verantwortungs-Aspekt sieht, geht das ganze schon fast ins Philosophische. Und da haben sich schon ganz andere die Köpfe heiß geredet.
      Außerdem, was will der konservative (!) Herr Jones denn eigentlich bezwecken? Gerade auch im Hinblick auf den demokratischen (!) Präsident Obama? Ist ja auch so eine Frage, die man dann noch mit einbeziehen müßte. Und das macht das ganze noch heftiger als es eigentlich eh schon ist.

      Shit. Jetzt hab ich selber mit dem Politikdings angefangen… Und ich wollte doch nicht.

      • germanpsycho schreibt:

        Ich bin ein einfacher Mensch, chiefjudy, daher bin ich geneigt, philosophische Diskussionen – so interessant sie sind – zunächst einmal hinten anzustellen, wenn es um körperliche Gewalt geht.

        Ganz simpel: Auf der einen Seite steht jemand, der von seinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch macht, auf der anderen Seite jemand, der glücklich ist, wenn man ihm einen Grund bietet, mal wieder jemanden zu töten.

        Wo sind denn die ganzen mahnenden Stimmen, die jetzt Herrn Jacks angreifen, wenn in Afghanistan mal wieder ein unverheiratetes Pärchen gesteinigt wird? Wo sind die intelligenten und liberalen Imane, die die von Moslems ausgehende Gewalt kritisieren?

        Solange es keinen Dialog gibt, bin ich nicht mehr bereit, die Meinungsfreiheit hierzulande (ich zähle die USA einfach mal dazu, denn first we take Manhatten uswusf) einzuschränken, um bloß keine Gefühle zu verletzen.

        Und das ist unabhängig von meiner Meinung, daß ich die Aktion von Terry Jacks schwachsinnig finde und selbst mich nie an ihr beteiligen würde.

        • chiefjudy schreibt:

          Ich wollte auch gar keine philosophische Diskussion vom Zaun brechen, hab ich doch gesagt.

          Und zur Meinungsfreiheit: Nur weil man theoretisch hierzulande (plus USA😉 ) alles sagen darf (wobei das in Deutschland ja mit so gewissen Themen auch so eine Sache ist…) muß man das aber nicht. Man kann auch intelligent auswählen, ob man nicht in bestimmten Situationen (wie z.B. in Deutschland zu gewissen Themen – und da schreit dann auch keiner, und Sie zu allerletzt, daß man das doch bitte sagen darf aus Meinungsfreiheitsgründen) einfach mal seinen Schnabel hält. Zumal es dem Herrn Jacks sicher nicht um die Meinungsfreiheit an sich geht. Der hat(te) schon andere Gründe.

          • germanpsycho schreibt:

            Also bitte! Die persönliche Schiene wollen wir doch schön weglassen, oder?

            Natürlich stehe ich jederzeit dafür ein, daß man auch unsinnige Dinge offen sagen kann. Ich muß diesen Dingen ja nicht zustimmen.

            Wenn Sie vorhaben, die Tora zu verbrennnen, so halte ich das für genauso unsinnig wie eine Koranverbrennung, wenn auch schwieriger.

            Ich sage ja auch nicht, daß ich es gut finde, was der Kerl da macht. Ich denke nur, daß wir uns nicht in Appeasement flüchten sollten, solange die andere Seite nicht zeigt, daß sie auch dialogbereit ist. Und daß Gewalt gegen Menschen schlimmer ist als Gewalt gegen Sachen.

            • chiefjudy schreibt:

              Ich wollte Sie nicht persönlich angreifen Wie auch immer Sie das jetzt verstanden haben, das war dann ein Mißverständnis.

              Und ich habe nun überhaupt nicht vor irgendwas zu verbrennen. Außer vielleicht nochmal ein wenig Kohle. Zum Grillen und beim Shopping. Das hilft wenigstens wirklich. Für was auch immer.

              Btw: Natürlich ist Gewalt gegen Menschen schlimmer als gegen Sachen, aber wenn das eine das andere auslöst…ach, lassen wir das einfach. Ich glaube, da kommen wir nicht mehr zusammen😉

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s