Candlelight Dinner

Argentinian steaks:

IMG_1724

Roasted Potatos with original Topping::

IMG_1722

A1 Sauce:

IMG_1723

And some candles:

IMG_1720

Served with Desperados beer.

The perfect Candlelight Dinner.

Dieser Beitrag wurde unter English, Essen/food, life/fun abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Candlelight Dinner

  1. Das Fleisch sieht wirklich klasse aus, wow. Lecker.
    Die amerikanischen Steaksaucen sind mir aber meistens zu süß.
    Kräuterbutter?!
    Guten Appetit, Chief

    • chiefjudy schreibt:

      Stimmt, die sind süßlich, mir schmecken sie aber. Kräuterbutter ist allerdings auch lecker. Ich mache das immer abwechselnd. Einmal die Butter einmal die Sauce. Aber nicht beides zusammen.

      Danke, es war köstlich😀

  2. bluhnah schreibt:

    hmmm sieht alles lecker aus! was sind das für kartoffel?
    ich liebe kartoffeln (in der pfalz sagt man „grumbeere“) in allen variationen!

    • chiefjudy schreibt:

      Ich liebe Kartoffeln auch. Ebenfalls in allen Variationen. Das sind festkochende… äh… ich-bin-grad-zu-faul-aufzustehen-und-nachzugucken- Kartoffeln😉 . Mittlere Größe.

  3. Lauffrau schreibt:

    Ohhh, lecker! ich hätte die A1 Sauce wirklich kaufen sollen…aber wir müssen sowieso nochmal nach Berlin!!!

    Kerzen hatten wir hier auch. Schööön! 🙂

  4. MiM schreibt:

    Also eine Frau, die bei einem Candle Light Dinner so etwas auftischt… also die … also Sie wissen schon…. also die…. *rrrrrrrrrrrrrrr*

  5. AndiBerlin schreibt:

    Diese A1 Sauce… ist die echt so gut? Mal gucken ob und wo ich diese in Berlin auftreiben kann.

  6. vanilleblau schreibt:

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass bei euch nur gevöllert wird LOL

    Sieht aber total lecker aus. Und die „candles“ sind natürlich das absolute Highlight🙂

  7. spanksen schreibt:

    Da bekomme ich gleich wieder Hunger, lecker!!!

  8. Cassy schreibt:

    Ihr zwei wisst schon genau, wie man einen netten Abend verbringt.😉

  9. RushOliver schreibt:

    Klasse Fleisch….. aber um ehrlich zu sein viel zu dünn geschnitten. Das muß mindestens 3cm dick geschnitten sein, damit es in der Pfanne nur sehr kurz scharf angebraten und dann im Ofen ziehen kann.😉

    Ansonsten hoffe ich das es geschmeckt hat und die Stimmung für den weiteren Abend förderlich wahr.

    • chiefjudy schreibt:

      Das links vorne war tatsächlich fast so dick, allerdings haben wir das ganze ohne das Ziehen im Ofen gemacht. Von daher hat es schon gepaßt, zumal ich es ja nicht ganz so blutig wie der Herr mag. Wird aber baldmöglichst wiederholt, und dann können wirs ja mal generell dicker versuchen😉 .

      Yup, der Abend war klasse ^^

  10. webbi schreibt:

    Sieht perfekt aus!
    Und was ist das für ein Rezept für die Kartoffeln? Die sehen sehr lecker aus!

    • chiefjudy schreibt:

      Das war es auch!

      Die Kartoffeln gehen so:
      Rohe Kartoffeln waschen und schälen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Ca. 4 Eßlöffel Olivenöl dazu (sie sollten gut feucht aber nicht zu naß sein) und die amerikanische Gewürzmischung. Gut vermischen, Alufolie drüber und eine halbe Stunde einwirken lassen. Auf Backpapier im vorgeheizten Backofen bei ca. 220 ° ca 30-45 Minuten backen.
      Mit der Hitze muß man ein bißchen spielen, unsere waren schneller fertig.
      Menge je nach Bedarf😉

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s