Montagmorgen

03.01.2011

Um mich rum liegen lauter (Kredit-) Kartenrechnungen, die ich buchhalterisch im Laptop erfassen möchte. Und ein paar Rechnungen, die ich überweisen will muß. Ich muß einkaufen, zur Post, zur Telekom, im Kotzmetikstore meines Vertrauens einen Gutschein einlösen, teure Dinge bezahlen, Online das Dings buchen und Dingenskirchen auch, und außerdem dieses Ding auch noch, und das Autoding und und und… Das Onlinebanking läßt mich nicht rein, weil es überlastet ist. War eigentlich klar. Wird mich aber auch nicht auf Dauer retten. Jetzt piepen Waschmaschine und Geschirrspüler im Duett, weil sie fertig sind. Herzallerliebst. Ich überlege mir gerade, ob ich zuerst die ganzen piependen Maschinen ausräume, oder den Geldscheißer reparieren lasse. Langsam wird mir klar, was für einen Stress mein MasterChief letzte Woche hatte, als er nicht in der Arbeit sondern zuhause gewerkelt hat. Und ich dachte eigentlich, ich hätte Urlaub.

Wobei, mir fällt gerade ein, meine Papiere sind fertig. Ich werde die Woche noch mit ein wenig Ämtersitzerei belohnt.

Ich geh erst mal laufen.

Dieser Beitrag wurde unter Insanity, life/fun, Terror abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Montagmorgen

  1. Daywalker schreibt:

    Aktuell erkläre ich: „Ich würde jederzeit mein Dauererbrechen gegen die, von Dir, erwähnten Lächerlichkeiten tauschen!“:mrgreen:

  2. brokenspirits schreibt:

    Mal so ganz blöd gefragt: Piepst Dein Twitter auch, wenn ein Tweet eintrudelt?:mrgreen:
    Dann wars nämlich u.U. nicht die Waschmaschine und der Geschirrspüler…

    Nunja, warum soll es Dir besser gehen als anderen Leuten ?

  3. Tüftelsocke schreibt:

    „Onlinebanking“ mache ich nie online, jedenfalls nicht über so tolle Trojanerschleudern wie Browser. Übers Internet ist es mir gerade unter Windows eher zu unsicher, zum anderen gibt es dafür mittlerweile hervorragende Programme (z.B. StarMoney) um den ganzen Mist erstmal offline zu machen, inklusive der Verwaltung sämtlicher anderer privaten Finanzen. Das ist geradezu stressfrei, mal abgesehen von dem Stress, der mit dem sich immer weiter verringernden Kontostand verbunden ist😉 Also bisher funktionerte das sehr zuverlässig und es kam bei mir bisher auch noch nie zu irgendwelchen Schwierigkeiten. Und der Zugang erfolgt ja eh über andere Adressen als über das „normale“ Internet.

    • chiefjudy schreibt:

      Schwierigkeiten hatte ich eigentlich noch nie – außer eben diese Verzögerungen bei Überlastung. Aber solange es nichts Schlimmeres ist…😉
      Die Verwaltung mache ich allerdings auch offline. Das war wohl ein Mißverständnis. Das Onlinebanking beschränkt sich tatsächlich nur auf das Nötigste wie Kontostand überprüfen und hin und wieder mal eine Überweisung.

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s