Hebamme.

Wir waren uns auf Anhieb sympathisch. Sie ist genauso wenig „öko“ wie ich. Und ich bin bei ihr sogar noch früh genug für die Vorsorge dran – die aber eh erst in 10 Wochen losgehen wird. Vorher bleibt das alleine in den Händen des Docs. Sie wird mit mir gegen Ende der Schwangerschaft auch eine Liste aufstellen bzw meine Liste kontrollieren, was ich unbedingt brauche, und was eher unnötig ist. Und sie hat mir nochmal einen sehr guten Rat gegeben, den ich eigentlich eh schon befolgt habe, den ich aber hier wirklich allen werdenden Müttern egal in welchem Stadium der Schwangerschaft, nur nochmal ans Herz legen kann:

–> Das Internet ist eine tolle Sache. Aber wenn es um Schwangerschaftsbeschwerden, -Ängste, -Sorgen etc geht – lasst die Finger von Google, diversen Foren & Co! Wendet Euch gleich an Euren Arzt oder Eure Hebamme. Ihr werdet ansonsten so viele Horrorstories zu lesen bekommen, dass Ihr Euch nur verrückt macht. <–

Anyway: Hätte nicht besser laufen können. Check.

Dieser Beitrag wurde unter BabyChief, life/fun, Schwangerschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Hebamme.

  1. Florian schreibt:

    Dann kann Babychief ja kommen😉

  2. frauzwoelfe schreibt:

    Kaum Öko ist gut, da hast du was zu dir passt. Und ganz ehrlich diese permanenten Glaubulischubserinnen können sehr anstrengend werden mit ihren Klangschalen und Ohmentspannungsnädelchen ..

    Und den Rat, geb ich Schwangeren auch immer, es gibt nix schlimmeres als Mama-Pappa-Babyforen, vorallem, wenn die Knarre locker sitzt^^ ( ich hab da so meine Erfahrungen gemacht)

    • ChiefJudy schreibt:

      Ja, ich denke, die paßt zu mir. Ich hab ja nichts dagegen, wenn man nicht immer gleich sofort mit den Holzhämmern kommt, aber Globuliklangschalennadelnohmerei geht bei mir halt so gar nicht^^
      Die locker sitzende Knarre… das könnte da in der Tat dann Probleme geben😆

  3. kerths schreibt:

    du kannst ALLES veratmen!

  4. Marekita schreibt:

    Na das ist doch mal was! Da hast du aber wirklich viel Glück gehabt. Es läuft ja alles nach Plan.

    Zwei Freundinnen von mir hatten nicht so viel Glück und haben voll in den Öko-Tonne gegriffen und leider auch aus Gründen schnell das Weite gesucht bzw. einfach kaum noch was gesagt zu den ganzen Öko-Fantasien….😀

    Deinen Tipp können auch nicht Werdende-Mütter beherzigen. Cyberchondrie wird ja eh immer schlimme.😉

    • ChiefJudy schreibt:

      Bisher läuft wirklich alles prima und nach Plan. Ich hoffe, daß das dicke Ende nicht doch noch irgendwann nach kommt. Aber eigentlich bin ich ja eher optimistisch😉
      Ich glaube, bei einer richtigen Öko-Tante würde ich sehr schnell Reißaus nehmen. Dann lieber ganz ohne, bevor ich mir sowas antue.
      Cyberchondrie – genau!

  5. crooks schreibt:

    Nichts ist schlimmer als (ungefragte) Tipps von schon Eltern.

    Was ich für einen Mist zusammen gekauft habe, weil irgendwelche Leute meinten dies und das sei unentbehrlich… Nichts davon habe ich gebraucht.

    Und die Geburtsberichte die keiner hören will und die sowieso niemals passen.

    Also bloß nicht ins Netz schauen!

    Ökig war meine Hebamme schon ein wenig, aber sie war trotzdem super und wir sind bis heute befreundet…

    • ChiefJudy schreibt:

      Ich hab zum Glück noch keinen echten „Babyzeugkaufrausch“ erlitten. Vielleicht, weil mir durchaus bewußt ist, dass man grad für den Anfang nicht zu viel kaufen sollte – zumindest klamottentechnisch – weil die ja doch recht schnell wachsen, etcetc. Und wiegesagt – ich halte mich soweiso von den ganzen Foren und Zeug fern.
      „Ein wenig öko“ geht ja noch. Zumindest, wenn sie dann auch abweichende Meinungen und Wünsche gelten läßt. Anders hätte ich aber ein echtes Problem…

  6. Lauffrau schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch!

    Vom Internet sollte man generell die Finger lassen,wenn es irgendwie um den Körper geht…da wird aus ’nem verspannten Nacken ja mal ganz schnell eine Hirnhautentzündung oder ein Bandscheibenvorfall oder auch bei anderen Frauendingssachen und so…ich mache da auch einen gaaaaaaanz großen Bogen drum!!!

    • ChiefJudy schreibt:

      Yup, indeed. Zum Glück habe ich noch nie zu denen gehört, die ihre Krankheiten/Beschwerden gegoogelt haben. Kommt aber wahrscheinlich von meinem Beruf, da brauch ich das halt auch nicht😉

  7. Morphium schreibt:

    So reine Schwangerschaftsblogs sind auch klasse.
    Der dort stattfindene Schwangerschaftsgebrechenwettwerb hat wahrhaft olympische Ausmaße.
    Und nach der Schwangerschaft unbedingt zum Osteopathen, damit dem armen gebeutelten Säugling, das Geburtstrauma wegmassiert wird.😉
    Es gibt Babies, die haben schon kaum das sie auf der Welt sind ihre eigenen Blogs auf denen die Mütter ihre Verdauungs- und Windelcontents publizieren und ihre Wochenbettprobleme auf dem eigenen Blog durchhecheln.
    Faszination des Grauens.
    Nicht-Öko Hebammen sind übrigens das beste was einer Schwangeren widerfahren kann.😉

    • ChiefJudy schreibt:

      Oh Gott ja, die hatte ich grad ganz vergessen. Ich schreibe ja momentan schon auch viel über die Schwangerschaft, aber ich habe nicht vor, das hier in einen reinen schwangeren Babyblog umzuwandeln.
      Und ich glaube, BabyChief wird viel zu sehr damit beschäftigt sein in die Windeln zu kacken, als daß er gleich mit dem Bloggen anfangen wird. Auch ohne Geburtstraumabewältigungsmassage🙄
      Faszination des Grauens ist gut beschrieben.
      Yup, ich glaube, ich hatte richtig Glück mit der Hebamme😉

  8. Anna schreibt:

    Du hast eine Hebamme erwischt, die nicht „Öko“ ist?!😯 An eurer Stelle würde ich jetzt unbedingt Lotto spielen. Wer so eine Hebamme findet, der hat gerade einen unglaublich guten Lauf und der sollte genutzt werden. :mrgreen:

  9. Miss Fairytalez schreibt:

    Glückwunsch! Das muss wirklich passen, die Frau kommt einem ja doch recht nahe. Ich bin auch froh, eine nette und kompetente Hebamme gefunden zu haben. Sie lispelt nur ein bisschen, aber das stört nicht weiter🙂 Macht die Hebamme bei Dir dann auch die anderen Untersuchungen und der Arzt nur noch Ultraschall? Das wird wohl recht unterschiedlich gehandhabt. Ich weiß auch noch nicht genau, wie ich es aufteile. Am Ende muss man ja sogar alle zwei Wochen zur Vorsorge. Stress…

    Den Tipp finde ich auch ganz wichtig. (wobei das finde ich nicht nur für die Schwangerschaft gilt, sondern für ALLE Gesundheitsbeschwerden. Man sollte am besten nicht mal Halsweh googeln ;-))

    • ChiefJudy schreibt:

      Ich weiß noch nicht so recht, wie ich das mache. Der nächste Termin mit der Hebamme ist in 10 Wochen, da kann ich mir das noch gut überlegen. Ich fühle mich aber bei meinem Doc so gut aufgehoben (bin schon seit etlichen Jahren dort), ich möchte den eigentlich schon bis zum Schluß „mit dabei“ haben. Zumal ja auch nur der Arzt Ultraschall macht. Wichtig ist mir bei der Hebamme halt vor allem die Nachsorge, zwecks Stillen, Rückbildung etc. Von daher – wahrscheinlich vorher Focus auf Arzt, nachher auf Hebamme. Wenn sich das irgendwie machen läßt.
      Dass man zum Schluß alle zwei Wochen zur Untersuchung muß stört mich nicht weiter. Im Gegenteil. Ich bin jemand, der bei solchen Sachen lieber einmal zu oft nachgucken läßt als zu wenig. Von daher…😉

  10. spanksen schreibt:

    Wenn Ihr euer Kind bekommen habt, aber erst dann, erzähl ich dir mal die Story von unserer Hebamme – erinnere mich dann bitte nochmal dran😉

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s