Herzklopfen.

Es ist soweit. Der BabyChief ist nun groß genug und der Herzschlag kräftig genug, dass ich seine Herztöne mit einem ganz normalen Stethoskop abhören kann. Man braucht zwar etwas Übung und sollte schonmal sowas in der Hand gehabt haben, aber es funktioniert einwandfrei. Und es sind wohl nicht die Schallwellen, die ihn immer beim US oder beim CTG irritieren, sondern der Druck auf seine Wohnung. Er tritt nämlich auch eifrig gegen das Stethoskop.

Unglaublich irgendwie. Und beruhigend zu wissen, dass ich jetzt auch alleine mal eben „reinhören“ kann😉 .

 

Dieser Beitrag wurde unter Babybauch, BabyChief, life/fun, Schwangerschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Herzklopfen.

  1. blumenpost schreibt:

    Ui wie schön. Meine Hebamme wird das diese Woche auch machen, ich selbst traue mich nicht.

    • ChiefJudy schreibt:

      Man sollte das vielleicht auch nicht versuchen, wenn man gänzlich ungeübt ist mit dem Stethoskop. Und auch nicht, wenn man eher zur ängstlichen Fraktion gehört. Es besteht nämlich durchaus die Gefahr, dass man den Herzschlag nicht jedesmal findet, je nachdem, wie das Kleine „mitmacht“ oder nicht, und dann Angst bekommt. Ich selbst erwarte auch nicht, dass es jedesmal klappt, zumal ich ne Vorderwandplazenta habe, die eh nach außen dämpft. Und ein Stethoskop ist halt nicht so gut wie ein CTG…
      Aber es wird natürlich einfacher, je größer das Baby wird😉

      • blumenpost schreibt:

        Aus dem Grund lasse ich es besser.
        Da ich das Baby nun eh ständig spüre und eigentlich den ganzen Tag getreten werde, reicht mir das sowieso an Lebenszeichen.😉

        • ChiefJudy schreibt:

          Klar, solange man es oft spürt. Der BabyChief ist wohl eher ein ruhiges Kind, von ständigen Bewegungen kann da gar nicht die Rede sein. Aber auf seine „festen“ Zeiten (ganz klassisch Morgens, Mittags und Abends/Nachts und gerne nach einem Essen) kann ich mich im Allgemeinen verlassen😉

  2. Das ganze scheint mir ja eine äußerst spannende Sache zu sein… ^^

    • ChiefJudy schreibt:

      Oh ja glauben Sie mir, das ist es. Und es bekommt mit fortschreitender Dauer sogar einen gewissen Spielwert 😆
      (Ok, fester müssen die Tritte Richtung Blase etc nicht mehr werden, aber irgendwas ist dann ja doch immer.)

  3. pueppi schreibt:

    Ich hatte „damals“ nen Angelcare, damit konnte man wohl ab der 12 Woche was hören. Grad am Anfang hat mich das ungemein beruhigt, habs aber nur genutzt bis ich die ersten Bewegungen gespürt habe. Aber ein tolles Geräusch isses auf jeden Fall🙂

    • ChiefJudy schreibt:

      Hatte ich mir ganz am Anfang auch überlegt, aber dann dachte ich, jeden Quatsch (bitte nicht falsch verstehen😉 ) brauch ich auch nicht… Und irgendwie haben mir die – zugegebenermaßen relativ häufigen – Arztbesuche mit Ultraschall dann doch gereicht.
      Mit dem Spüren ist das so eine Sache – s.o. – aber eine gewisse Regelmäßigkeit ist schon drin, von daher passt das schon^^

      • pueppi schreibt:

        Nja hat bei mir wahrscheinlich auch den Hintergrund, dass ich durch die Fehlgeburt einfach so verunsichert war was die erste Zeit betrifft, dass ich so ein „Sicherheitsgefühl“ gebraucht habe. Klar hätte das eh nix geändert, aber lieber beruhigt das Herzl hören, als wochenlang auf den nächsten US warten zu müssen oder ggf. jede Woche beim Arzt aufzuschlagen.

  4. spanksen schreibt:

    Das stell ich mir auch unheimlich spannend vor!

  5. Pumucklchen schreibt:

    Ich muss sagen, wär ein Angelcare nicht so teuer hätte ich mir auch so einen zugelegt. Witzig, dass man das auch mit dem Stetoskop so gut hören kann ..

  6. Miss Fairytalez schreibt:

    Wenn meine Kleine nicht so strampelig wäre, würde ich mir sowas vielleicht auch zur Beruhigung überlegen.
    Mittlerweile habe ich aber sowieso Stades Gefühl, ständig beim Arzt/Hebamme rumzusitzen, weil man ja gegen Ende alle zwei Wochen hin muss. Und man am Ende doch eher noch öfter dort sitzt (zwecks Alupunktur etc). Und damit einem nicht langweilig wird, gibt’s meistens noch ein CTG.

    • ChiefJudy schreibt:

      Der BabyChief hat halt so seine aktiven Phasen. Und am nächsten Tag ist er dann wieder so ruhig, dass ich kaum was spüre. Trotzdem sehe ich es nicht ganz ein, mir für teuer Geld ein Gerät zu kaufen, was ich sonst zu nix benutzen kann. Und wie Du schon sagtest – am Ende wird man sowieso ständig überprüft. Und da mein Doc wirklich jedes Mal ein CTG schreibt, und ich ab nächster Woche auch zur Hebamme gehe, wird das wahrscheinlich demnächst auf eine extrem häufige Überwachung rauslaufen. Und man sollte ja auch nicht immer gleich vom Schlimmsten ausgehen und überall Gespenster sehen😉

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s