ORRR!

Zuerst ein kaputtes Licht. Dann ein platter Reifen. Dann eine komplett tote Batterie. Und beim Bremsen ruckelt er heftig.

Licht und Batterie sind erneuert, die Kosten gingen grad noch.

Aber die Reifen – und wenn es ganz blöd kommt die Bremsen – werden richtig teuer.

ICH HAB KEINEN BOCK MEHR AUF DIESES SCHEISSAUTO! (Aber ein neues ist grad halt auch nicht drin. Wah!)

 

Dieser Beitrag wurde unter Anmerkung, Insanity, sad/trauriges, Terror abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu ORRR!

  1. Gucky schreibt:

    Tjaaa… wenn das erstmal anfängt…😯
    Aber gleich so viel auf einmal. Und dann meist, wenn man es gar nicht gebrauchen kann !

  2. Daywalker schreibt:

    Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem man sich vom Wagen wegen der Kosten trennen muss – nach > 2.000 € in 6 Monaten war es bei meinem geliebten Galant soweit – das trifft uns immer wenn wir es nicht brauchen können – mit etwas Glück sind ruckelnde Bremsen auf ungleich abgenutzte Bremsbeläge zurück zu führen – das wäre die billigste Alternative – ich drücke mal die Daumen Chief!

    • ChiefJudy schreibt:

      Yup, so isses. Ist ja nicht so, als wäre es nicht irgendwann abzusehen, das Auto ist eben mittlerweile 12 Jahre alt, aber momentan können wir’s halt so gar nicht brauchen… Ich hoffe, dass er wenigstens noch bis zum nächsten TÜV (Februar 2015) durchhält. Bzw. nicht so arg viele Kosten verursacht (durchhalten wird er schon denk ich, nur eben zu welchem Preis…)

      Danke!

  3. Miss Fairytalez schreibt:

    Kann ich mir vorstellen…😦
    Behausung UND Auto ist echt zuviel des Guten. Mir hat schon die Waschmaschine gereicht.

  4. ednong schreibt:

    Tja,
    wie sagte man mir immer: Ein Auto fängt mit „Au“ an und hört mit „Ohh“ auf …

    So ist das nun mal.

  5. ladycrooks schreibt:

    Och mensch!

    Das ist ja blöd…

    Ich hoffe es wird nicht so teuer.
    Nichts ist ärgerlicher als eine Menge Geld in einen Wagen zu stecken, der dann doch verschrottet werden muss.

    121 Jahre… Hm, der könnte ja noch ein wenig fahren finde ich!

    • ChiefJudy schreibt:

      So isses.

      Naja, 121 Jahre, das wär tatsächlich was😆 Nee, aber Du hast schon recht, ein wenig könnte er schon noch halten (der letzte meiner Eltern hat 16 Jahre gehalten)😉

  6. HerrK (@CholeriK) schreibt:

    Wenn ich meinen Vater zitieren dürfte:
    „Auto fängt mit ‚A‘ an und hört mit ‚O‘ auf.“ ;D

  7. Anja schreibt:

    Wir haben zwei mittlerweile 13 und 14 Jahre alte Autos. Eins war am Ende immer in der Werkstatt. Da wir hier beide auf Autos angewiesen sind, haben wir uns am Anfang des Jahres doch schweren Herzens ein neues gekauft. Was soll ich sagen? Seit dem ist Ruhe. Das war wohl der Warnschuss, den die beiden brauchten, um mit dem Rumgezicke aufzuhoeren.😉 Das dritte Auto wartet nun darauf, dass der aelteste Junior endlich den Antrag zum begleitenden Fahren stellt. Da ist dann eine Beule kein Weltuntergang. Er macht aber derzeit noch keine Anstalten sondern findet es bequemer, sich auf den Beifahrersitz fallen zu lassen, als selber zu fahren. Seufz.

    • ChiefJudy schreibt:

      Hahaha, ja, die haben wohl nen Warnschuss gebraucht😉.
      Unserer ist mittlertweile wieder in der Werkstatt. Wahrscheinlich kaputte Lichtmaschine. Die Elektronik ist am Samstag aufeinmal komplett ausgefallen…

      Es bleibt spannend -.-

      (Finanziell paßt’s halt grad saublöd hier, sonst würde ich auch über eine Neuanschaffung nachdenken. We’ll see…)

      • Anja schreibt:

        Ehrlich gesagt – finanziell war das auch ueberhaupt nicht passend. Wir hatten es dann nur derartig satt, jeden Morgen Roulette zu spielen, welches Auto wieder nicht anspringt. Wir haben uns schon gefragt, wieviele Abschleppaktionen der AAA bezahlt und auf die Plus-Mitgliedschaft „upgegraded“. Wenigstens ein zuverlaessiges Auto brauchen wir – zur Not kann ich den Gatten auf Arbeit fahren… Im Nachhinein waere ein 2 Jahre alter Gebrauchter die bessere Loesung (vor allen billigere) gewesen. Andererseits kann man hier nie so recht wissen, was man da kauft. Gerade nach dem Hurricane Sandy wurden viele Autos, die als Totalschaden den Versicherungen gemeldet wurden, wieder aufpoliert und als Gebrauchte verkauft. Auch in unsere beiden vor 5 Jahren gebraucht gekauften Autos mussten wir anfangs allerhand reinstecken (Bremsen, Kat, Getriebeummantelung). Da wussten wir aber noch nicht, dass wir nicht so schnell wieder nach Deutschland zurueck gehen, sonst haetten wir das anders gemacht… Das beste beim Neukauf war: Wir bekamen hier 500 Dollar Rabatt, wenn wir das Auto finanzieren, statt Rabatt bei Barzahlung wie in Deutschland.

        Ich wuensche Euch, dass es nicht all zu spannend wird.😉

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s