Ich könnte hier stundenlang so weitermachen.

Ich hatte es ja im vorletzten Post schon anklingen lassen, aber nun nochmal ganz konkret:

Bei uns ist jetzt die Trotzerei in vollem Gange. Fast von einem Tag auf den anderen. Von praktisch 0 auf 100. Und ich weiß jetzt auch, weshalb das im amerikanischen the terrible twos genannt wird.

Wann hört das wieder auf? Sollten wir uns nur noch mit Gehörschutz in die Nähe unseres Sohnes wagen? Was kann man gegen die Anziehungskraft des Bodens tun? Müssen wir nun morgens um 0500 schon aufstehen, weil der Sohn gerne ca. zwei Stunden frühstücken möchte und es nicht gutheißt, wenn wir ihn hetzen, weil sonst – Terror? Ist es im absoluten Notfall nicht doch möglich, dass das Kind sich ausschließlich von Butterkeksen ernährt? Den ganzen Tag (zumindest zuhause)? So als Nervennahrung für die Eltern quasi? Und überhaupt, WANN HÖRT DAS WIEDER AUF?!

In der Kita ist der kleine Diktator wohl nach wie vor ganz zahm, aber wehe, er ist auf uns allein losgelassen. Und wenn ihm was ganz besonderen Spaß macht, könnte er stundenlang damit weitermachen. Oder stundenlang trotzen, wenn er’s dann nicht mehr darf. Oder wenn er was soll, was er nicht will. Hab ich neulich behauptet, das gehe schnell vorbei? Ja? HAHAHA. Und ich glaube, das geht grad erst richtig los…

Was bin ich froh, dass wir nicht mehr in unserem alten, hellhörigen Altbauhaus wohnen. Die Nachbarn wären sehr begeistert.

Das Kuriose daran, und das finde ich wirklich kurios:

Süß ist der Kerl ja trotzdem. Und ich freue mich ja, dass er einen so starken Willen hat und offenbar auch keine Scheu, den zu zeigen.

ABER DOCH BITTE NICHT IMMER SO LAUT!

😆

Ich gebe zu – das ein oder andere Mal bin ich in letzter Zeit auch laut geworden. Ich hatte mir ja geschworen, mein Kind nicht anzuschreien, aber hin und wieder geht’s einfach nicht anders. Und ganz ehrlich: Wenn man’s nicht zu oft macht, wirkt es. Zumindest beim BabyChief. Dann merkt man, wie er innehält, guckt – und sich wieder beruhigt. Als wenn man ihn so aus seinem Anfall rausgeholt hätte. Machen wir aber wiegesagt nur, wenn es gar nix mehr hilft.

Dieser Beitrag wurde unter BabyChief, Insanity, KiTa, life/fun abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Ich könnte hier stundenlang so weitermachen.

  1. beast schreibt:

    Als vierfach-Mama kann ich Dir sagen: Die Trotzerei gibt sich wieder. Und je kreativer Du als Mama bist, umso schneller geht das vorbei. Bei meinem letztgeborenen ( heute 11 Jahre) hielt die Trotzphase genau drei Wochen an.Mein Terrorzwerg zog es ja vor ausgerechnet beim Einkaufen allen zu zeigen wie gut er trotzen kann….. Solange, bis Mama ( zur Erheiterung des ganzen Supermarktes^^) auch eine Kostprobe ihres Könnens lieferte. Mama imitierte einfach den Junior ( als der grade seinen Anfall hatte ) und warf sich schreiend und strampelnd neben den Einkaufswagen.Betroffene Blicke des Junior- aber DIE Phase war sofort beendet ^^

    • ChiefJudy schreibt:

      Das schrubst Du schon, ja😉 Wiegesagt, ich bin mir nicht so sicher, ob ich das wirklich auch tun will. Am ehesten wohl, wenn er bissi älter ist und das auch wirklich kapiert dann, so im Sinne von, dass ihm das dann peinlich ist^^
      Also, beim Einkaufen hat sich unserer bisher immer ganz gut benommen. Der erste echte „öffentliche“ Ausraster war letzten Samstag im Zoo, als er unbedingt nochmal diese kleine Eisenbahn fahren wollte. Oha. Aber als wir dann erwas strenger wurden, beruhigte er sich dann doch. Mal sehen, wie sich das entwickelt…

  2. McMaren schreibt:

    Ich versteh dich….. Und ich fürchte, dabei sind wir noch ganz am Anfang.😉

  3. Miss Fairytalez schreibt:

    Auf den Boden werfen und schreien hat meine MiniFairy neulich fasziniert bei einem anderen Kind beobachtet…ich hoffe das hat sie nicht als nachahmenswert beurteilt. Aber heulen (wenn was nicht nach ihr geht) kann sie schon prima. Wir schicken sie dann in ihr Zimmer und sagen sie kann wieder kommen wenn sie fertig ist. Und Sekunden später ist das Drama beendet und sie lacht wieder.

  4. Karo schreibt:

    Du schreibst da über mein Kind, oder?! Wirklich helfen tut’s zwar nicht, aber es beruhigt mich doch etwas, dass es dir auch so geht😉
    Und was die Nachbarn angeht: Die haben hier bestimmt viel Spaß…

    LG
    Karo

Gesülze / My 2 cents

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s